Wie soll Ahrensburgs Innenstadt sich entwickeln?

Seit 2016 ist Ahrensburg Nutznießer des Städtebauförderprogramms, in dem Kosten für Maßnahmen zur Weiterentwicklung der Innenstadt bis zu 66% von Bund und Land übernommen werden. Eine großartige Chance für uns.

Es gibt eine lange Liste geeigneter Maßnahmen, aber bisher wurden nur die Sanierung des Rathauses und der Kauf des Speichers hinter dem Marstall konkret begonnen. Das wahrscheinlich kontroverseste Element in diesem Programm ist die Frage, wie wir künftig den Verkehr in der Innenstadt organisieren wollen.  Es gibt einen prinzipiellen Konsens, dass unsere zentralen Plätze und Straßen mehr Aufenthaltsqualität bekommen sollen, indem der bisher alles dominierende PKW-Verkehr reduziert und das Parkplatzangebot neu strukturiert wird.

Ein Eckpfeiler dieser Strategie ist der Bau einer Tiefgarage, die zusammen mit den bereits bestehenden Tiefgaragen und Parkhäusern, den Löwenanteil des Parkplatzangebots stellen soll. Ein erster Entwurf sieht den Bau einer halboffenen Tiefgarage  unter dem Stormarnplatz mit 255 Plätzen bei einer Investition von 7 Mio Euro vor. Damit soll es gelingen, Hamburger Straße, Dreizack, Große Straße-Süd und den Rathausplatz vom Parkdruck zu befreien und die Aufenthaltsqualität zu verbessern.

Die WAB unterstützt das Projekt Tiefgarage, aber wir wollen, dass vor einer solch hohen Investition ein übergreifendes Mobilitätskonzept für unsere Innenstadt mit den Bürgern beraten wird. Wie können wir die Wege in die Stadt mit Bus, Fahrrad oder zu Fuß attraktiver gestalten? Ist eine Ergänzung des ÖPNV durch individualisierte Sammeltaxis denkbar und finanzierbar?  Wie sieht ein modernes Konzept der Parkraumbewirtschaftung aus? Was werden die Folgen für Handel, Dienstleister und Gastronomie sein, wenn die Innenstadt attraktiver wird, aber die oberirdischen Parkplätze entfallen?  Welche Lösungen können wir den Berufseinpendlern, die im Zentrum arbeiten, anbieten?

Bei diesen Beratungen werden konträre Meinungen und Interessen aufeinanderprallen, aber wir müssen diese Diskussion führen. Wenn wir diesen schwierigen Fragen ausweichen, indem wir erst einmal den Bau der Tiefgarage beschließen, und alles andere vertagen, verpassen wir eine große Chance für die Stadt.

Wie sehen Sie das? Schicken Sie uns ihre Ideen und Meinungen an

 Ich wünscheIhnen ein erfolgreiches Jahr 2019

Peter Egan, Fraktionsvorsitzender der WAB

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.